Heimat- & Geschichtsverein Worfelden

...weil uns unsere Heimat am Herzen liegt!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
800 Jahre Büttelborn
Berichte von Aktivitäten

Besuch von Gary und Jay Kahn in Worfelden

Der Besuch von Gary und Jay Kahn am Sonntag, den 20. Juni 2010 sorgte für Interesse der Presse. Nachfolgend finden Sie die zugehörigen Artikel:

 

Vorankündigung 20. Juni 2010 – Enkel eines jüdischen Einwohners besucht Worfelden

Am Sonntag, 20. Juni 2010 wird der Enkel von Julius Kahn, zum Abschluß seiner Deutschlandreise Worfelden besuchen. Julius Kahn wohnte in der Worfelder Neustraße 2 und betrieb ein Kaufhaus in Groß-Gerau. Sein Enkel Gary, der sehr viele Erinnerungsstücke zusammengetragen hat, hat erstmals im Jahr 1989 zusammen mit seiner Mutter Worfelden besucht und wurde damals von Wilhelm Werkmann, Anni Petri und Heinz Sandner empfangen. Damals war unser Verein noch nicht gegründet und nannte sich Arbeitsgemeinschaft Heimat und Geschichte. In der Folgezeit ist der Kontakt zwischen Gary Kahn und dem Verein nie abgebrochen, zuletzt hat er einen Worfelder Schüler mit Material für eine Arbeit versorgt.

Der Verein hat zusammen mit Pfarrer Luh geplant, den Gast im sonntäglichen Gottesdienst zu begrüßen. Danach soll ein Ortsrundgang an die ehemalige Synagoge und die ehemals von Juden bewohnten Häuser stattfinden. Zum Abschluß ist ein Gedankenaustausch mit Worfelder Bürgern geplant.

Foto des Kaufhauses Kahn (heute Bekleidungshaus Löffelholz)

Ehefrau von Karl Kahn verstorben

Eine traurige Nachricht hat den Verein vor wenigen Tagen erreicht.

Die Ehefrau des in Worfelden allseits bekannten Karl Kahn(Jahrgang 1920) ist am 10. April verstorben. Karl Kahn hat seine Frau, mit der er 66 Jahre verheiratet war, in den vergangenen 5 Jahren gepflegt. Das Ehepaar lebte in New York.

Foto von Karl Kahn und seiner Ehefrau

 

Besuch des Egelsbacher Geschichtsvereins und Vortrag über Worfelden im Mittelalter

Der Verein hatte am Samstag, 17. April 2010 gleich zwei Veranstaltungen.

Am Nachmittag besichtigte der Egelsbacher Geschichtsverein mit 40 Personen die Worfelder Kirche und Orgel. Vorsitzender Sandner berichtete über die Worfelder Ortsgeschichte und Baugeschichte der Kirche. Organist Dieter Graf demonstrierte die Orgel. Abschließend bewiesen die Egelsbacher, dass sie auch nach den Klängen der historischen Orgel singen können; man ging erst auseinander als man gemeinsam einen Choral gesungen hatte. Die Egelsbacher kehrten danach in das Gasthaus Bachgrund ein.

Die Abendveranstaltung als Einstimmung zum Gedenken der 800-Jahr Feier im Jahr 2011 fand dann abends im Historischen Gemeindesaal im Rathaus statt. Dort referierte der Historiker und Archivar Dr. Eberhard Lohmann vom Hessischen Staatsarchiv Darmstadt über Worfelden im Mittelalter. Das Groß-Gerauer Echo berichtete in seiner Ausgabe am 20. April ausführlich zu diesem Vortrag.

Der Vortrag mit anschließender Diskussion wurde umrahmt von Eva Castritius an der Flöte.

Eva Castritius erhält einen Blumenstrauß vom Vorsitzenden Sandner

Dr. Lohmann vor seinem Vortrag im Arbeitsraum des Heimat- und Geschichtsvereins, daneben Dieter Engel (Vorstand), Karl-Heinz Rühl (Besucher) Heinz J. Sandner (Vorsitzender)

Blick in den Zuhörerraum. Der historische Gemeindesaal dient heute als Ortsbücherei und ist ideal für Lesungen und Vorträge.

 


Seite 5 von 5